Verhütung

Wir haben das Glück, in einer Zeit zu leben, in der wir selbst bestimmen können, ob und wann wir ein Kind bekommen wollen.

Zahlreiche verschiedene Verhütungsmöglichkeiten bewahren uns vor einer ungewollten Schwangerschaft und können uns vor Geschlechtskrankheiten schützen. Zusammen erarbeiten wir die optimal passende Methode für Sie.

Je nach Verhütungsmittel gibt es Unterschiede in der Zuverlässigkeit, die im so genannten „Pearl-Index“ (PI = die Zahl ungewollter Schwangerschaften pro 100 Frauen pro Jahr) zum Ausdruck kommt: je höher der Wert ist, umso unsicherer ist das Verhütungsmittel.

Im Folgenden möchte ich Sie kurz über die wichtigsten Verhütungsmöglichkeiten informieren:

Methoden der natürlichen Familienplanung (Auswahl)

  • Temperaturmessung PI 0,8-7
  • Billings-Methode PI 15
  • Symptothermale Methode PI 0,3-2
  • coitus interruptus (“aufpassen”) PI 4-18
  • Verhütungscomputer (Persona) PI 2-5

Chemische Methoden

  • Spermizide Zäpfchen PI 3-21

Hormonelle Verhütungsmethoden

  • Pille PI 0,1- 0,9
  • Verhütungspflaster PI 0,7-0,9
  • Vaginalring PI 0,4-0,6
  • Dreimonatsspritze (Depocon, Sayana) PI 0,3-0,8
  • Hormonimplantat (Implanon) PI 0-0,08
  • „Pille danach“

Barriere-Methoden

  • Kondom PI 2-12
  • Kupferspirale PI 0,9-3
  • Kupferbällchen PI 0,9-3
  • Diaphragma u.ä. PI 1-20

Barriere-Methode mit Hormon

  • Hormonspirale (Mirena, Jaydess, Laevosert) PI 0,1

Chirurgische Methoden

  • Sterilisation der Frau PI 0,1-0,2
  • Sterilisation des Mannes PI 0,1-0,3

Ich informiere Sie gerne und ausführlich über jede Verhütungsmethode, über die positiven Aspekte und gewünschten Wirkungen, aber auch über die möglichen negativen Wirkungen, sodass wir miteinander das für Sie ideale Verhütungsmittel finden können.