Wechseljahre

Sie leiden plötzlich zunehmend unter Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Wallungen und Schweißausbrüchen? Sie bemerken Gewichtsveränderungen und Gliederschmerzen? Der Zyklus wird unregelmäßig, die Blutungen verändern sich oder bleiben aus? Die Haut wird trockener, der Antrieb lässt nach, das sexuelle Verlangen wird geringer?

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: Das Klimakterium.

Ab einem Alter von ca. 45 Jahren reduziert sich die Hormonproduktion der Eierstöcke: Östrogene, Gestagene und Androgene nehmen ab und die Gonadotropine (steuernde Hormone der Hirnanhangdrüse) nehmen zu. Diese hormonelle Änderung verursacht all die Wechselbeschwerden, die von Frau zu Frau verschieden stark ausgeprägt sind.

Ich begleite Sie in dieser oft schwierigen Lebensphase und wir erarbeiten gemeinsam Strategien und Behandlungsmöglichkeiten. Wir werden mehr Augenmerk legen auf eine richtige Ernährung, auf ausreichende körperliche Aktivität. Es gibt Naturheilstoffe, die helfen können, gute Homöopathie und Akupunktur und die Orthomolekulare Medizin.

Akupunktur und Orthomolekulare Medizin kann ich Ihnen in meiner Ordination anbieten.

Wenn die Beschwerden zu stark sind, wird eine Hormonersatztherapie nötig sein: gemeinsam werden wir die richtige Therapie und Applikationsform finden und uns an der Richtlinie „ so viel wie nötig, so kurz wie möglich „ halten. Ausführlich besprechen wir über die günstigen Wirkungen und möglichen Nebenwirkungen einer Hormonersatztherapie.

Gemeinsam finden wir die die optimale Lösung für Sie !